...
Studienschwerpunkt:

Jens Merkl wurde 1980 in Karlsruhe geboren. Nach dem Abitur gründete und leitete er die Event- und Musikagentur Eventz'n'Motion, wirkte am Aufbau und der Konzeption des Internet-Szeneportals nachtausgabe.de mit, war als Online-Redaktionsleiter tätig, leitete ein Tonstudio und moderierte und übernahm eine programmverantwortliche Rolle beim Radiosender EchoFM. Zwischenzeitlich studierte er mehrere Semester in Philosophie, Sozialwissenschaften, sowie Journalismus der elektronischen Medien. Das Studium der Interaktiven Medien (Konzeption) an der Filmakademie schloss er 2010 mit dem Diplom ab.

2008 war er zusammen mit den Kommilitonen Florian Mühlegg und Roland Sigmond für den Award Best Student Work der Academy of Machinima Arts and Sciences in New York nominiert. 2009 gewann er den 2.Platz beim Serious Games Award der Investitionsbank Berlin für das Projekt Heal the World.

Seit dem Diplom 2010 arbeitet Jens Merkl als freier Konzepter für interaktive Medien und spezialisiert sich in diesem Bereich auf die Entwicklung von Spielen und Spiel- Elementen für Crossplattform-Projekte (Gamification). Unter anderem wurden zwei seiner Spiele im Ravensburger Spieleverlag veröffentlicht. Im August 2010 gründete er gemeinsam mit Kaspar van Treeck und Jasmin Orthbandt die ChawaChawa
UG - ein Gamingportal mit dem Motto Gaming for a good cause, aus dem er sich mittlerweile zurückgezogen hat.

Seit 2012 arbeitet er gemeinsam mit Roland Sigmond an der Realisierung eines Traums. Mit dem Hybridspiel marbleverse (ein Brettspiel mit App) wollen die beiden ein Spieleabend-Erlebnis für das 21. Jahrhundert schaffen. Das Projekt wird gefördert durch den Digital Content Fund der MFG Medien- und Filmgesellschaft und die Innovationsförderung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden- Württemberg (B-Hightec).