...

"Der Wald erscheint einerseits rätselhaft, dunkel und bedrohlich, andererseits ist er ein phantasieanregender Rückzugsraum. Ein Symbol des Anarchischen, Wilden, Undurchdringlichen, in dem der Mensch mit seiner Rationalität verloren geht. Der Wald kann alles unter sich begraben."

(Max Ernst) 

Eine Reise durch die befremdliche Nacht im Wald; Reiz und Spiel mit den Phantasien des Zuschauers.

Das Experiment den visuellen Raum, der durch die Kinoleinwand beschränkt ist, aufzubrechen und ihn mittels des Klangvolumens der Akustik zu erweitern.