...

„PaperWaves – eine Hommage an den Tischrechner. Der Tischrechner, eine kleine druckende Rechenmaschine, die den Einzug der EDV in den Alltag brachte. Eine Hommage, zugleich an die alten, sowie die neue Zeiten der Datenspeicherung und Verarbeitung.“

PaperWaves versteht sich als interaktive Kunstinstallation im Raum. Ein 3-dimensionales Kunstwerk, mit welchem der Besucher in Kommunikation tritt.
PaperWaves ist eine sich entwickelnde Skulptur, eine Art wunderliche, dennoch sinnliche Maschine. Die Besucher erschaffen und verändern diese stets.
Spannend hierbei ist die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Über ein einfaches Interface, durch eine einfache Berührung, überträgt der Besucher seine Emotionen, seine Energie, in die Installation. Die daraus gewonnenen Daten werden an simple Tischrechner übermittelt. Diese beginnen dadurch rhythmisch zu rechnen und zu tackern und ihre Ergebnisse auf Papierrollen auszudrucken. Diese Papierrollen werden im Raum inszeniert. Sie bilden die Basis der Installation und sind dennoch in ständiger Veränderung. Um der Installation mehr Ausdruck und Tiefe zu verleihen werden die Papierbahnen über eine mehrdimensionale Projektion bespielt. Die 360° begehbare Skulptur wird von zwei Interaktionspulten umrandet, von welchem aus der Benutzer mit ihr in Kommunikation tritt und ihr Leben einhaucht.