...

DIS:LOCATE ist eine interaktive Rauminstallation. Die modulare Installation besteht aus mehreren Kisten, in denen eine Kombination aus digitalen Sinnestäuschungen den Körper neu im Raum verortet. Der Besucher kann spielerisch im Realraum erleben, wie sich sein Selbst auf unterschiedliche Medien im virtuellen Raum aufteilt. Die interaktive Installation begibt sich auf die Suche nach Antworten zu der zentralen Frage „Wo hört das Ich auf und wo fängt die Projektion an?“ und läd den Benutzer zu einem Selbstversuch ein, diese Grauzone im Raum zu erkunden.

 

Die Installation ist im Rahmen des hochschulübergreifenden Semesterprojekts „ Medien und Raum“ als Zusammenarbeit zwischen Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg, der Merz Akademie und der Hochschule der Medien entstanden. 

Verwandte Projekte