...

VERNETZT ist eine performative Installation, bei der eine mediale Installation und eine Tanzperformance in einem immersiven Raum miteinander verschmelzen. Der Besucher kann explorativ den Raum erkunden und erschafft dabei unbewusst durch projizierte Lichtstrukturen, die die Grenzen des physischen Raumes auflösen, gemeinsam mit anderen Besuchern, das Bühnenbild für das spätere Tanzstück. Darin setzen sich  zwei Tänzer in einem kontroversen Dialog mit dem von Zuschauern gebildeten netzartigen Strukturengefüge auseinander. Es geht um die Beziehung zwischen Kriemhild und Hagen, zwei Hauptcharaktere des Nibelungenliedes, welche von familiärer Nähe durch einen Verrat kippt. Die Performance ist in jeder Aufführung individuell, da sie stark mit der von den Besuchern geschaffenen Grundstruktur zusammenhängt. Dadurch entsteht jedes Mal ein einzigartiger Ablauf als audiovisuelles Raumerlebnis. Die Installation ist im Rahmen des Adaptionsseminars zum Nibelungen Material zusammen mit Studenten der Akademie für Darstellende Kunst entstanden.

Verwandte Projekte