...
Projektkoordinator

Website

Alexander begann schon zu seiner Schulzeit Filme zu drehen. Nach seinem Abitur studierte er Dramaturgie und Philosophie an der LMU München und der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Während seines Studiums sammelte er erste Erfahrungen in Medienproduktionen, wo er in vielen verschiedenen Departments arbeitete. Mittlerweile hat er bei über 100 Filmen mitgewirkt und auch über 10 eigene Projekt als Autor, Produzent und Regisseur verwirklicht. Unter diesen Filmen finden sich Imageclips für Firmen wie „Audi“ sowie die Dokumentation „Trouble – Teatime in Heiligendamm“, wofür er und die anderen Macher den „Most Valuabel Movie Award“ bei dem „Cinema for Peace“ Festival in Berlin 2008 erhielten. Mit seinem Studium der “MultiMediaArt” an der Fachhochschule Salzburg, welches er mit einer These zu „Epischen Erzählformen im Mainstream-Film“ abschloß, befasste sich Alexander zunehmend mit alternativen Erzähl- und Produktionsformen des Bewegtbildes. Sein Umfangreiches Wissen über die Multimediaproduktion ergänzte er mit der einjährigen Weiterbildung des Ateliers Ludwigsburg-Paris, welches sich vor Allem mit internationalen Koproduktionen befasst. Neben seiner derzeitigen Arbeit am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg als Projektbetreuer für den Schwerpunkt “Interaktive Medien” und seiner Tätigkeit als Lektor für die Universal Studios London befindet sich Alexander gerade mitten in seiner Frimengründung. Seine Firma befasst sich im weitesten Sinne mit der Vermittlung von komplexen Zusammenhängen und Sachverhalten und soll bald eigene Forschungsprojekte im Bereich der Stoffentwicklung durchführen.