...
Studienleitung Interaktive Medien

Website

Inga von Staden studierte Landwirtschaft in Isreal und Film in New York. Sie arbeitete u.a. als Autorin und Redakteurin für Fernsehproduktionen bis sie 1995 in die digitalen Medien als Konzepterin und Produktionsleiterin für Games, Multimedia- und Internetapplikationen wechselte.

1999 machte sie sich als Beraterin unter dem Namen projectscope selbständig. Neben der Beratung von Institutionen und Unternehmen, erstellte sie Studien zu den Entwicklungen am Medienmarkt. Seit dem Jahr 2001 initiiert und leitet sie Lehr- und Studiengänge an deutschen Filmhochschulen. Von März 2004 bis Juni 2007 baute sie für das Medienboard Berlin-Brandenburg die Koordination Neue Medien (Games, Mobile und Internet) als Schnittstelle zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Hand auf.

Heute arbeitet Inga von Staden als Medienexpertin, Innovationsberaterin und Dialogmoderatorin. Sie begleitet Unternehmen und Institutionen im Paradigmenwechsel von analogen zu digitalen Produkten und Prozessen und unterstützt sie in der Neupositionierung am Markt. Ihr Interessensschwerpunkt liegt in der Zusammenführung von Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand mit den Medienbranchen zur Entwicklung von Instrumenten für die Nachhaltigkeit in Umwelt, Gesellschaft und Politik. An der Filmakademie Baden-Württemberg leitet sie den Studiengang Interaktive Medien, und die MEDIA Trainingsmaßnahme Multi-Platform Business School an der Media Business School in Spanien. Sie ist im Programmbeirat der fmx, die internationale Konferenz zu Animation, Spezialeffekte, Games und digitalen Medien sowie Gutachterin für das Technologieförderprogramm ProFIT der Berliner Senatsverwaltung über die Investionsbank Berlin.